“Wir sind die erste Generation, die in der Lage ist, die Armut zu beenden, und die letzte Generation, die Schritte unternehmen kann, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu vermeiden. Zukünftige Generationen werden uns scharf verurteilen, wenn wir unsere moralische und historische Verantwortung nicht wahrnehmen.“ – Ban Ki-moon

Damit dieser hehre Anspruch auch in unserem täglichen Handeln als Unternehmen Einzug nimmt, haben wir bei emphasis ein Nachhaltigkeits-Team ins Leben gerufen, das diese Ziele systematisch überprüft, hinterfragt und vorantreibt.

Sie können keinen einzigen Tag leben, ohne Einfluss auf die Welt um Sie herum zu nehmen. Was Sie tun, hat eine Auswirkung, und Sie müssen entscheiden, was für eine Auswirkung Sie haben wollen.“ – Jane Goodall

Folgende Maßnahmen hat unser Nachhaltigkeits-Team implementiert:

  • Unsere Mitarbeiter fahren mit dem Fahrrad ins Büro oder nutzen – wenn immer möglich – den öffentlichen Nahverkehr. Unsere Firmenfahrzeuge sind schadstoffarm. Bei den nächsten Leasingverträgen werden wir auf Hybrid-Fahrzeuge wechseln oder ganz auf Elektroantrieb umstellen
  • Wir arbeiten zeitweise von zu Hause aus. Wenn wir einen Tag pro Woche bzw. eine Woche pro Monat von zu Hause aus arbeiten, können wir unsere Energieeffizienz um ca. 20 % erhöhen
  • Wir optimieren unsere Reisepläne so, dass wir mehrere Projekte an einem Ort bearbeiten können, damit wir auch bei weiteren Distanzen möglichst wenig Flüge buchen müssen
  • Unsere Zimmer- und Veranstaltungsbuchungen nehmen wir ausnahmslos in umweltfreundlichen Hotels vor, die entsprechend zertifiziert sind und sich durch Maßnahmen wie reduziertem Wasserverbrauch und LED-Beleuchtung auszeichnen
  • Unsere – früher äußerst ausgeprägte – Reisetätigkeit schränken wir ein, in dem wir verstärkt emOnline-Groups promoten und Präsentationen als Videokonferenzen abhalten
  • Für Kunden- und Befragten-Caterings und weitere Büro-Snacks kaufen wir ausschließlich Fairtrade-Produkte, die in lokalen Betrieben hergestellt und deren Rohstoffe wiederum bei lokalen Landwirten oder anderen lokalen Erzeugern gekauft werden, so dass nur kurze Distanzen zurückgelegt werden müssen
  • Wir arbeiten papierlos. Die schriftliche Kommunikation mit Kunden und Befragten erfolgt via E-Mail – ohne Ausdruck. Summaries, Empfehlungen, Berichte – alle Dokumente werden papierlos erstellt. Intern kommunizieren wir papierlos per MS-Teams
  • 50% der Arbeitsplätze haben wir bereits auf Laptops umgestellt, um Energie zu sparen
  • Zudem ist unsere EDV-Infrastruktur mittlerweile zu 100% cloudbasiert. Diese Maßnahme trägt sowohl zur Energie- als auch zur Ressourceneffizienz bei, spart Platz und bietet unseren Mitarbeitern die Flexibilität, von überall aus zu arbeiten
  • Wir beziehen “M-Ökostrom”, d.h. 56% unseres Stroms wird aus erneuerbaren Energien, die aus der EEG-Umlage finanziert werden, bezogen und 44% aus sonstigen erneuerbaren Energiequellen
  • Unser Drucker, den wir kaum noch benötigen, unser Kühlschrank, die Waschmaschine und unsere Geschirrspülmaschine sind energiesparende Geräte
  • Wir haben alle Halogenlampen mit LED-Leuchten ausgetauscht, die bis zu 85 % weniger Strom verbrauchen und genauso hell sind
  • Jeden Abend trennen wir die Computer und die anderen elektronischen Geräte vom Stromnetz
  • Wir verwenden keine Papierhandtücher in unserem Sanitärbereich, sondern ausschließlich Frotteehandtücher, die energiesparend in der hauseigenen Waschmaschine gewaschen werden
  • Es kommen ausschließlich ökologisch unbedenkliche Wasch- und Putzmittel zum Einsatz, die frei von Mikroplastik und pflanzlich basiert sind
  • Wir verzichten auf jegliches Plastikgeschirr. Wir verwenden ausschließlich Materialien wie Porzellan, Glas und Edelstahl
  • Unser Nachhaltigkeits-Grundsatz besteht aus den drei R’s: Reduce Reuse. Recycle. D.h. in erster Linie reduzieren wir den Einsatz von Ressourcen und verwenden wieder, da dies am meisten zur Verringerung unserer Treibhausgasemissionen beiträgt. Wenn es keine Alternative gibt, entsorgen wir nicht mehr nutzbare Gegenstände auf unserem lokalen Wertstoffhof.

„Die Erde ist ein schöner Ort und es lohnt sich, dafür zu kämpfen.“ – Ernest Hemingway

  • Nachhaltigkeit kann nur dann wirklich gelebt werden, wenn die Menschen einer Organisation den Sinn und Zweck der Nachhaltigkeits-Maßnahmen verstehen und sich damit identifizieren. Deshalb sprechen wir das Thema “Nachhaltigkeit” intern immer wieder an und zeigen auf, dass hiermit nicht nur ein gesellschaftliches Ziel realisiert wird, sondern dass damit auch Kosten, z.B. ein unnötiger Stromverbrauch, reduziert werden können, was in unser aller Interesse ist.
  • Unsere Nachhaltigkeits-Ziele können langfristig nur erreicht werden, wenn alle Mitarbeiter diese Ziele zu ihren eigenen Zielen machen. Eine geringe Fluktuation der Mitarbeiter ist ein wichtiger Indikator für die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und seinen Zielen. Hier kann emphasis mit beispielhaften Zahlen aufwarten: alle gegenwärtigen Mitarbeiter haben bei emphasis seit mindestens 17 Jahren eine feste und kontinuierliche Anstellung. Unsere älteste Mitarbeiterin ist seit 1993 ohne Unterbrechung in unserem Unternehmen tätig. Unser Team ist somit seit vielen Jahren stabil. Die Fehlzeitenquote war immer schon verschwindend gering: so sind beispielsweise im Jahr 2020 bei allen Mitarbeitern zusammen nur 3 Fehltage zu verzeichnen.
  • Damit unsere Nachhaltigkeits-Grundsätze immer auf dem neuesten Wissensstand sind, halten wir regelmäßig interne Meetings ab, in dem wir unsere aktuellen Grundsätze zur Disposition stellen und nach Optimierungen suchen. So wurde beispielweise in unserem Nachhaltigkeits-Team-Meeting Anfang Dezember 2020 beschlossen, dass alle Thermostate der Heizkörper in den Wintermonaten am Abend auf Frostschutz gestellt werden. Dadurch werden die Räume nicht unnötig beheizt und somit zusätzlich ein erheblicher Teil der Energie eingespart.
  • Wir haben es uns auch zur Aufgabe gemacht, bzgl. der Themen CO2-Neutralität und Nachhaltigkeit auf unsere Dienstleister und Auftraggeber einzuwirken.
  • Unser Unternehmen hat sich bezüglich Corporate Social Responsibility und nachhaltiger Beschaffung zertifizieren lassen und wurde für herausragende Leistungen ausgezeichnet.
  • Mit unserem Engagement wollen wir zudem den Prozess des Nachhaltigkeits(um)denkens bei unseren Mitbewerbern beschleunigen.

Bei Fragen zur Nachhaltigkeit wenden Sie sich bitte an die Leiterin unseres Nachhaltigkeits-Teams, Ute Morgenstern